Schach in Zeiten von Corona - Informationen

Schach und Corona – Wie geht’s weiter?

Als SchachspielerIn beschäftigt uns eine Frage, egal ob jung oder alt: wann geht es wie weiter mit dem Schachspielen im Verein und am Brett. Eine konkrete Antwort darauf kann zur Zeit wohl niemand geben. Trotzdem gibt es für Vereine eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich über den aktuellen Stand der Überlegungen zu informieren. Im Folgenden wollen wir, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, darüber informieren, wo die Vereine wichtige Informationen abrufen können. Wenn Ihr weitere Informationsquellen habt, könnt Ihr gern einen Hinweis (email an thbergmann@aol.ciom) geben, dann aktualisieren wir diese Übersicht.

21. Mai 2020 DWZ-Auswertungen der Regionalliga und der Verbandsligen und Verbandsklassen ist erfolgt

Warum, obwohl noch Runden zu spielen sind, steht im Post vom 19. Mai (siehe unten)

20. Mai 2020 Die Deutsche Schach-Online-Liga kommt

Der Deutsche Schachbund möchte in Kooperation mit ChessBase mit der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) allen interessierten Vereinen die Gelegenheit geben, die Wartezeit bis zu einer neuen Saison  zu überbrücken und wieder an Mannschaftswettkämpfen teilzunehmen.

Diese werden online stattfinden und sollen dem regulären Spielbetrieb so nahe wie möglich kommen, inklusive Mannschaftsmeldung vor der Saison, Abgabe der Aufstellungen am Spieltag und dem gleichzeitigen Beginn der Wettkämpfe.

Zusätzlich wird anders als bei den meisten Online-Angeboten nicht Blitz- sondern Schnellschach mit 45 Minuten Bedenkzeit gespielt.

Das Turnier wird in mehreren Ligen durchgeführt, wobei sich die Zusammensetzung der Ligen nach der Spielstärke der gemeldeten Mannschaften richtet. Die Mannschaften setzen sich dabei aus vier Spielern zusammen. Für die Teilnahme wird kein ChessBase Premium Account notwendig sein.

Die Deutsche Schach-Online-Liga soll voraussichtlich Mitte Juni starten, alle Informationen inklusive der Ausschreibung werden demnächst auf der Homepage des Deutschen Schachbundes veröffentlicht. (Link in der Überschrift)

19. Mai 2020 Die DWZ-Wertungszentrale hat am 16. Mai beschlossen:

Die abgebrochenen Mannschaftssaisons sowie Einzel- und Vierer-Pokale und ggf. weitere unbeendete Turniere werden wegen der anhaltenden Corona-Krise erst nach langer Pause oder möglicherweise gar nicht fortgesetzt. Um eine angemessene Auswertungschronologie zu gewährleisten, hat die Wertungszentrale daher am 16.05.2020 beschlossen:
1.) Alle Wertungsreferenten werden gebeten, diese Turniere mit ihrem erreichten Stand jetzt auszuwerten. Als Enddatum ist der jeweilige Tag der letzten gespielten Runde zu verwenden (dies gilt auch für bereits erfolgte Auswertungen abgebrochener Turniere – bitte das Datum nötigenfalls korrigieren).
2.) Sollte es zur Nachholung der fehlenden Runden kommen, ist diese als eigenes Turnier zu werten.

16. Mai 2020 Artikel in der Glocke zur aktuellen Situation

Artikel Glocke.pdf
PDF-Dokument [460.1 KB]

16. Mai 2020  Schachbund NRW veröffentlicht Informationen zum Training in den Vereinen.

Eine sehr interessante Übersicht, wie man Training wieder durchführen könnte, wenn es nach dem 30. Mai wieder zugelassen sein sollte. Praktische Tipps, die zeigen, dass es gehen kann, aber dass es mit dem Trainingsbetrieb, wie wir ihn vor Corona gekannt haben, nicht viel gemein hat. Auch die Dokumente, die vorher vom Trainer und von den Teilnehmern ausgefüllt werden müssen, sind dabei.  Der Link bei Schach NRW.

15. Mai 2020 Schachverband Württemberg beauftragt Mediziner mit einem Konzept, wie man wieder spielen könnte. Sehr interessant und lesenswert. Ist aus medizinischer Sicht geschrieben, und gibt einen weiteren Eindruck, womit wir wohl rechnen können. Veröffentlicht u.a. auf chess-international.com

Hygiene_COVID19_-_20200515.pdf
PDF-Dokument [110.2 KB]

Am 10. Mai haben sich die Vertreter der ersten Bundesliga getroffen. Ein Termin, dem wir mit großer Aufmerksamkeit entgegengeblickt haben. Schließlich erhofften wir uns davon einen Impuls, wie es mit dem Ligabetrieb weitergeht. Es wurde auch ein Beschluss gefasst: man vertag sich auf den 20./21. Juni. Also gilt es, weiter abzuwarten, natürlich auch, was die politischen Rahmenbedinungen angeht.

 

Gleichzeitig hat der DSB in seinem Forum drei mögliche Modelle zur Diskussion gestellt, und aufgerufen, diese zu kommentieren oder andere Vorschläge zu machen.

 

Sehr lesenswert unter dem link  https://www.schachbund.de/diskussion-zur-fortsetzung-des-spielbetriebs.html

Weiter geht es mit den interessanten Vorgaben der einzelnen Spitzengremien des Sports und der Organisationen

Deutscher Olympischer Sportbund „Zehn Leitplanken und Sportartspezifische Übergangsregeln vom 30. April 2020

https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/?Leitplanken=

Stichworte sind

Distanzregeln einhalten

Körperkontakte müssen unterbleiben

Mit Freiluftaktivitäten starten

Hygieneregeln einhalten

Vereinsheime und Umkleiden bleiben geschlossen

Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen

Veranstaltungen und Wettbewerbe unterlassen

Angehörige von Risikogruppen besonders schützen

Risiken in allen Bereichen minimieren

Hier stehen die Details

Die zehn Leitplanken des DOSB.pdf
PDF-Dokument [38.1 KB]

Deutscher Schachbund „Empfehlungen des DSB für den Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb“

Beachtung der Leitlinien des DOSB

Prüfen, ob in einer ersten Phase Aktivitäten unter freiem Himmel möglich sind

Desinfizieren von Spielmaterial vor und nach jeder Nutzung, Munde-Nase-Schutz

Größerer Abstand, Zuschauer nicht zugelassen

In erster Phase Trainingsgruppen nicht größer als fünf Teilnehmer, mindestens 2 m Abstand

Wettkampfbetrieb: Vorschlag Spieler sitzen jeder allein am Brett (ähnlich wie bei Spielen gegen blinde oder sehbehinderte Spieler)

Hier stehen Details

Empfehlungen des DSB.pdf
PDF-Dokument [136.7 KB]

Landessportbund NRW  „Wiederaufnahme des Vereinssports in NRW“

Voraussichtlicher Zeitplan für die Wiederaufnahme des Vereinssports

u.a. ab Samstag, 30. Mai 2019 soll die Ausübung von Sportarten ach mit unvermeidbarem Körperkontakt in geschlossenen Raumen wieder gestattet werden…Sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich sind dann ebenfalls zulässig – die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen ist unter Auflagen gestattet Eine Verordnung liegt noch nicht vor. Es handelt sich auch nur um eine Zielgröße, ein konkreter Termin wird erst nach der aktuellen Bewertung der Lage in diesem Zeitraum genannt werden können.

Unter diesem link gibt es weitere interessante Informationen

https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/wiederaufnahme-des-sportbetriebs

 

Unbedingt Lesenswert: Empfehlungen des LSB  bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs…

Ein Wegweiser für Vereine

Sehr viele praktische Hinweise, unter anderem

Anwesenheitslisten

Aushänge

Beauftragter

Desinfektionsmittel

Zutritt

Sanitäreinrichtungen

Trainingsbetrieb

Gruppengrößen. Als empfohlene Fläche 10 Quadratmeter pro Teilnehmer

Erklärung des Teilnehmers am Trainingsbetrieb und vieles mehr

LSB Checkliste.pdf
PDF-Dokument [289.4 KB]

Unbedingt Lesenswert: Empfehlungen des LSB  bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs…

Ein Leitfaden für TrainerInnen und ÜberleitungsleiterInnen

Sehr wichtig: Antworten des LSB auf häufig gestellte Fragen der Vereine

Auf dieser Seite nach unten scrollen

https://www.vibss.de/vereinsmanagement/ablage-slider/coronavirus-covid-19-sars-cov-2/

Hier werden viele Themen behandelt, zum Beispiel:

Haftet der Vorstand, wenn sich Personen bei Öffnung des Sportbetriebs mit dem Coronavirus infizieren?

Welche Förderungen gibt es?

Abhalten von Vorstands- und anderen Gremiensitzungen

Abhalten von Versammlungen und Sitzungen über Medien (Online, Telefon)

Mitarbeiter

Finanzen

Vereinsrecht; Beitragsminderungen, Absage und Verschiebung von Mitgliederversammlungen, Beschlussfassungen, kann der Vorstand Beiträge reduzieren oder aussetzen?

Versicherungen

Sportbetrieb

Bildung- und Qualfizierungsmaßnahmen

Sportjugend

Ganztag und vieles mehr

 

Darüberhinaus gibt es die Seite "Vereinsrechtstag" https://www.vereinrechtstag.de/aktuelles

. Hier werden viele wichtige juristische Themen während der Coronakrise behandelt, wie Vorstandswahlen, Wahlperioden, Sitzungen. Mitgliederversammlungen.

 

Wir glauben, das sind interessante Informationen, die zeigen, es ist nicht einfach damit getan, dass Schach irgendwann wieder zugelassen wird. Die Vereine und Gliederungen müssen sich Gedanken machen, wie sie wieder loslegen und sich vorbereiten. Um nur einen Punkt stellvertretend zu nennen:

Beim Training oder Spielabenden (Jugend oder Ältere) Anwesenheitslisten führen, um Kontakte nachvollziehbar zu machen, Hygiene-, Desinfizierungsmittel beschaffen und vieles mehr.

 

Die Beschäftigung mit diesen Themen ist sehr zu empfehlen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Bergmann