Schach in Zeiten von Corona - Informationen

Schach und Corona – Wie geht’s weiter?

Als SchachspielerIn beschäftigt uns eine Frage, egal ob jung oder alt: wann geht es wie weiter mit dem Schachspielen im Verein und am Brett. Eine konkrete Antwort darauf kann zur Zeit wohl niemand geben. Trotzdem gibt es für Vereine eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich über den aktuellen Stand der Überlegungen zu informieren. Im Folgenden wollen wir, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, darüber informieren, wo die Vereine wichtige Informationen abrufen können. Wenn Ihr weitere Informationsquellen habt, könnt Ihr gern einen Hinweis (email an thbergmann@aol.ciom) geben, dann aktualisieren wir diese Übersicht.

19. Juli 2020 Termine im Portal 64 für Regionalliga, Verbandsligen und Verbandsklassen

wir sind am Wochenende darauf hingewiesen worden, dass im Portal 64 für die Regionaliga, Verbandsligen und Verbandsklasse neue Spieltermine eingetragen seien. In der Tat stehen dort als Spieltermine für alle Spielklassen der 20, und 27. Dezember. Wir haben beim Spielleiter OWL nachgefragt. Es sind in der Tat keine offiziellen Spieltermine. Man hat sie nur sozusagen als Platzhalter erfasst. Wenn es was Neues seitens des Verbands gebe, werde man auch per Email informiert.

Das ist vielleicht dann auch für Euch interessant, eventuell könnt Ihr ja auch Eure Mitglieder bzw. Spieler informieren, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

19. Juli 2020 Konzepte für Wiederaufnahme des Spielbetriebs in den Vereinen?

Wir haben vor kurzem eine Umfrage in den Vereinen gestartet, ob es vor Ort schon Konzepte für die Aufnahme des Vereins-Spielbetriebs gibt, die vielleicht sogar schon mit den Behörden bzw. den Gastgebern der Vereine abgestimmt sind. Es haben schon recht viele Vereine darauf geantwortet. Dabei gibt es interessante Ergebnisse.

Grundsätzlich gehen wohl alle antwortenden Vereine davon aus, dass vor dem Ende der Sommerferien nichts vor Ort passieren wird.

Es gibt Vereine, die vor der Situation stehen, dass sie ein neues Vereinslokal suchen müssen (Corona-bedingt, oder weil - wie in Rheda - die traditonsreiche Gaststätte, in der der Verein seit 60 Jahren zu Gast ist, schließt),

In anderen Orten sind die Spielstätten noch für den Spielbetrieb gesperrt, so dass auch hier noch nichts passieren kann.

Gütersloh engagiert sich vorblildich in den Ferienspielen, und musste hierfür mit der Stadt entsprechende Vereinbarungen treffen. Hier zeigt sich auch, dass es neben den landesweiten Regelungen auch Richtlinien zu berücksichtigen gibt, die mit dem "Gastgeber" vereinbart werden.

Hier werdet Ihr auf dem laufenden gehalten, wenn es neues zu berichten gibt. IN Kürze verteilen wir auch eine Liste von Punkten, die in den Regelungen enthalten sind, die wir kennen .

23. Juni 2020 Fortsetzung des Spielbetriebs?

Alle fragen sich, wann und wie geht es mit dem Spielbetrieb weiter. Wir haben gehofft, dass wir am Wochenende neue Informationen bekommen. Die Schach-Bundesliga hat sich getroffen, und entschieden, sich noch einmal zu vertagen. Jetzt auf den 12. Juli. Scheinbar geht es jetzt um die Frage, ob die Saison 2019/2020 auf das Jahr 2021 ausgeweitet wird, oder ob die ausstehenden Runden in der Bundesliga in einer zentralen Veranstaltung ausgespielt werden sollen (in der Bundesliga stehen noch sechs oder sieben Runden aus). Nach der Bundesliga willsich die zweite Liga erklären, und anschließend die Landesverbände. Wobei Mecklenburg-Vorpommern wohl bereits den Wiedereinstieg beschlossen hat.

Wie schwer es ist, Pläne zu machen, sieht man aktuell im Kreis Gütersloh, wo es unter anderem wieder Kontaktbeschränkungen gibt, und das Verbot von Sport in geschlossenen Räumen...

20. Juni 2020 Kommentar des Vorsitzenden zur Deutschen Online-Liga "Das schrecklichste, was ich diese Woche gesehen habe"

Brackwede ist einer der Vereine aus dem Bezirk, die sich an der Deutschen Online-Liga beteiligen. Auf der Vereinshomepage kommentiert Frank Riedel die Mannschaftsführer-Vorbesprechnung. Sehr lesenswert. Hier der direkte link.

19. Juni 2020 Information des Vorsitzenden (auch per Email an die Vereine verschickt)

Liebe Schachvereine des Bezirks Bielefeld!
 
Wir nehmen eine Anfrage aus Rietberg von Ferdinand Schumacher zum Anlass, Euch ein Update über den Stand der Dinge zu geben. Nach fast drei Monaten Home-Office und Online-Schach wird es Euch wie mir gehen, dass man endlich wieder zur gewohnten Freiheit und zu echtem Schach zurückkehren möchte. 
 
Auf Bezirksebene haben wir bereits verschiedene Varianten durchdacht; allerdings macht es aus unserer Sicht keinen Sinn, dass wir allein vorpreschen, wenn die höheren Ligen etwas anderes praktizieren. Leider ist der Deutsche Schachbund aus meiner Sicht nicht besonders aktiv und auch nicht besonders geschickt, wie man etwa auch der Seite https://www.schachbund.de/news/spielbetrieb-wie-geht-es-weiter.html feststellen kann. Gutes Management sieht etwas anders aus. 
 
Leider müssen wir aber damit leben; dies heißt insbesondere, dass wir die Entscheidungen am 21. Juni in Sachen 1. Bundesliga  abwarten und uns dann entsprechend an die oberen Ligen, wenn dort weitere entschieden ist, anpassen werden. Es tut mir leid, dass ich keine besseren Nachrichten habe!
 
Online passiert übrigens einiges; der Brackweder Schachklub ist mit den Quarantäneligen auf lichess.org recht zufrieden, siehe zum Beispiel https://rochadeeuropa.de/lichess-turniere/ oder unsere letzte Vereinszeitung auf https://sites.google.com/site/brackwederschachklub1924/
 
Online  ist auch der Deutsche Schachbund aktiv und hat eine Liga installiert, siehe http://dsol.schachbund.de/
 
Auf Vereinsebene hoffe ich, dass die Lockerungen es Euch bald erlauben, wieder zu öffnen. Unser Vereinsheim ist allerdings zur Zeit gesperrt. Es wäre interessant zu wissen, wie es bei Euch aussieht. Ich vermute, man darf bald auf eigene Gefahr wieder spielen, will dies aber nicht garantieren.
 
Nicht zuletzt möchte ich auf unsere Homepage verweisen, wo wir versuchen, immer den aktuellen Stand der Lage abzubilden (Dank an Thomas Bergmann!): https://www.schachbezirk-bielefeld.com/schach-in-corona-zeiten/
 
So viel zum Stand der Dinge aus unserer Sicht - nicht viel Neues, und auch keine guten Nachrichten. Hoffen wir, dass wir bald bessere Zeiten erleben.
 
Viele Grüße, für den Vorstand des Schachbezirks Bielefeld,
 
Prof. Frank Riedel
Prof. Dr. Frank Riedel
Präsident
Brackweder Schachklub von 1924

14. Juni 2020 Beschluss des Schachbundes NRW zum Spieljahr

In einem schriftlichen Verfahren haben die Delegierten des Bundeskongresses NRW einem Antrag des Spielausschusses zugestimmt. Bisher war der 01. September der Beginn eines neuen Spieljahres. Jetzt beginnt das Spieljahr 2020/2021 an einem vom Spielausschuss gesetzten Termin. Das Spieljahr 2019/2020 endet am Tag davor. Damit will man dem Umstand Rechnung tragen, dass momentan noch niemand weiß, wann es mit dem Spielbetrieb wieder richtig losgeht. Ggfs.können damit auch beide Spieljahre zusammengelegt werden. Der Meldetermin für Mannschaften wurde bereits auf unbestimmte Zeit verschoben. Quelle schach-nrw.de 

14. Juni 2020 Änderungen der Corona-Schutzverordnung - auch Kontakt-Sport eingeschränkt ab 15. Juni wieder möglich

Unser Landesverband hat auf seiner Homepage die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Nicht kontaktfreier Sport (Training) ist auch drinnen möglich (maximale Gruppengröße: 10)
  • Sportliche Wettbewerbe im nicht kontaktfreien und kontaktfreien Sport sind auch drinnen möglich (maximale Gruppengröße: 10)
  • Nicht kontaktfreier Sport (Training und Wettkampf) draußen kann mit einer Gruppengröße bis zu 30 Personen stattfinden.
  • In allen vorgenannten Fällen muss eine sogenannte „einfache Rückverfolgbarkeit“ gesichert sein (s. u.).
  • Damit ist die Ausübung sämtlicher Kontaktsportarten wieder möglich. Die Schieflage zwischen Tanzsport in Tanzschulen und Tanzsportvereinen ist beseitigt.
  • Darüber hinaus ist Billard und Dartsport auch wieder in Gaststätten möglich.
  • Eine Vorlage von Hygiene- und Infektionsschutzkonzepten beim Gesundheitsamt ist in der CoronaSchVO nicht mehr (bzw. nur noch für die Profiligen, siehe § 9 Abs. 6.1, vorgesehen). Selbstverständlich bleibt aber die Pflicht zu geeigneten Vorkehrungen zur Hygiene und zum Infektionsschutz unverändert erhalten (siehe § 9 Abs. 1 der CornaSchVO).

Mehr Details und links auf der Seite www.schach-nrw.de.

21. Mai 2020 DWZ-Auswertungen der Regionalliga und der Verbandsligen und Verbandsklassen ist erfolgt

Warum, obwohl noch Runden zu spielen sind, steht im Post vom 19. Mai (siehe unten)

20. Mai 2020 Die Deutsche Schach-Online-Liga kommt

Der Deutsche Schachbund möchte in Kooperation mit ChessBase mit der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) allen interessierten Vereinen die Gelegenheit geben, die Wartezeit bis zu einer neuen Saison  zu überbrücken und wieder an Mannschaftswettkämpfen teilzunehmen.

Diese werden online stattfinden und sollen dem regulären Spielbetrieb so nahe wie möglich kommen, inklusive Mannschaftsmeldung vor der Saison, Abgabe der Aufstellungen am Spieltag und dem gleichzeitigen Beginn der Wettkämpfe.

Zusätzlich wird anders als bei den meisten Online-Angeboten nicht Blitz- sondern Schnellschach mit 45 Minuten Bedenkzeit gespielt.

Das Turnier wird in mehreren Ligen durchgeführt, wobei sich die Zusammensetzung der Ligen nach der Spielstärke der gemeldeten Mannschaften richtet. Die Mannschaften setzen sich dabei aus vier Spielern zusammen. Für die Teilnahme wird kein ChessBase Premium Account notwendig sein.

Die Deutsche Schach-Online-Liga soll voraussichtlich Mitte Juni starten, alle Informationen inklusive der Ausschreibung werden demnächst auf der Homepage des Deutschen Schachbundes veröffentlicht. (Link in der Überschrift)

19. Mai 2020 Die DWZ-Wertungszentrale hat am 16. Mai beschlossen:

Die abgebrochenen Mannschaftssaisons sowie Einzel- und Vierer-Pokale und ggf. weitere unbeendete Turniere werden wegen der anhaltenden Corona-Krise erst nach langer Pause oder möglicherweise gar nicht fortgesetzt. Um eine angemessene Auswertungschronologie zu gewährleisten, hat die Wertungszentrale daher am 16.05.2020 beschlossen:
1.) Alle Wertungsreferenten werden gebeten, diese Turniere mit ihrem erreichten Stand jetzt auszuwerten. Als Enddatum ist der jeweilige Tag der letzten gespielten Runde zu verwenden (dies gilt auch für bereits erfolgte Auswertungen abgebrochener Turniere – bitte das Datum nötigenfalls korrigieren).
2.) Sollte es zur Nachholung der fehlenden Runden kommen, ist diese als eigenes Turnier zu werten.

16. Mai 2020 Artikel in der Glocke zur aktuellen Situation

Artikel Glocke.pdf
PDF-Dokument [460.1 KB]

16. Mai 2020  Schachbund NRW veröffentlicht Informationen zum Training in den Vereinen.

Eine sehr interessante Übersicht, wie man Training wieder durchführen könnte, wenn es nach dem 30. Mai wieder zugelassen sein sollte. Praktische Tipps, die zeigen, dass es gehen kann, aber dass es mit dem Trainingsbetrieb, wie wir ihn vor Corona gekannt haben, nicht viel gemein hat. Auch die Dokumente, die vorher vom Trainer und von den Teilnehmern ausgefüllt werden müssen, sind dabei.  Der Link bei Schach NRW.

15. Mai 2020 Schachverband Württemberg beauftragt Mediziner mit einem Konzept, wie man wieder spielen könnte. Sehr interessant und lesenswert. Ist aus medizinischer Sicht geschrieben, und gibt einen weiteren Eindruck, womit wir wohl rechnen können. Veröffentlicht u.a. auf chess-international.com

Hygiene_COVID19_-_20200515.pdf
PDF-Dokument [110.2 KB]

Am 10. Mai haben sich die Vertreter der ersten Bundesliga getroffen. Ein Termin, dem wir mit großer Aufmerksamkeit entgegengeblickt haben. Schließlich erhofften wir uns davon einen Impuls, wie es mit dem Ligabetrieb weitergeht. Es wurde auch ein Beschluss gefasst: man vertag sich auf den 20./21. Juni. Also gilt es, weiter abzuwarten, natürlich auch, was die politischen Rahmenbedinungen angeht.

 

Gleichzeitig hat der DSB in seinem Forum drei mögliche Modelle zur Diskussion gestellt, und aufgerufen, diese zu kommentieren oder andere Vorschläge zu machen.

 

Sehr lesenswert unter dem link  https://www.schachbund.de/diskussion-zur-fortsetzung-des-spielbetriebs.html

Weiter geht es mit den interessanten Vorgaben der einzelnen Spitzengremien des Sports und der Organisationen

Deutscher Olympischer Sportbund „Zehn Leitplanken und Sportartspezifische Übergangsregeln vom 30. April 2020

https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/?Leitplanken=

Stichworte sind

Distanzregeln einhalten

Körperkontakte müssen unterbleiben

Mit Freiluftaktivitäten starten

Hygieneregeln einhalten

Vereinsheime und Umkleiden bleiben geschlossen

Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen

Veranstaltungen und Wettbewerbe unterlassen

Angehörige von Risikogruppen besonders schützen

Risiken in allen Bereichen minimieren

Hier stehen die Details

Die zehn Leitplanken des DOSB.pdf
PDF-Dokument [38.1 KB]

Deutscher Schachbund „Empfehlungen des DSB für den Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb“

Beachtung der Leitlinien des DOSB

Prüfen, ob in einer ersten Phase Aktivitäten unter freiem Himmel möglich sind

Desinfizieren von Spielmaterial vor und nach jeder Nutzung, Munde-Nase-Schutz

Größerer Abstand, Zuschauer nicht zugelassen

In erster Phase Trainingsgruppen nicht größer als fünf Teilnehmer, mindestens 2 m Abstand

Wettkampfbetrieb: Vorschlag Spieler sitzen jeder allein am Brett (ähnlich wie bei Spielen gegen blinde oder sehbehinderte Spieler)

Hier stehen Details

Empfehlungen des DSB.pdf
PDF-Dokument [136.7 KB]

Landessportbund NRW  „Wiederaufnahme des Vereinssports in NRW“

Voraussichtlicher Zeitplan für die Wiederaufnahme des Vereinssports

u.a. ab Samstag, 30. Mai 2019 soll die Ausübung von Sportarten ach mit unvermeidbarem Körperkontakt in geschlossenen Raumen wieder gestattet werden…Sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich sind dann ebenfalls zulässig – die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen ist unter Auflagen gestattet Eine Verordnung liegt noch nicht vor. Es handelt sich auch nur um eine Zielgröße, ein konkreter Termin wird erst nach der aktuellen Bewertung der Lage in diesem Zeitraum genannt werden können.

Unter diesem link gibt es weitere interessante Informationen

https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/wiederaufnahme-des-sportbetriebs

 

Unbedingt Lesenswert: Empfehlungen des LSB  bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs…

Ein Wegweiser für Vereine

Sehr viele praktische Hinweise, unter anderem

Anwesenheitslisten

Aushänge

Beauftragter

Desinfektionsmittel

Zutritt

Sanitäreinrichtungen

Trainingsbetrieb

Gruppengrößen. Als empfohlene Fläche 10 Quadratmeter pro Teilnehmer

Erklärung des Teilnehmers am Trainingsbetrieb und vieles mehr

LSB Checkliste.pdf
PDF-Dokument [289.4 KB]

Unbedingt Lesenswert: Empfehlungen des LSB  bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs…

Ein Leitfaden für TrainerInnen und ÜberleitungsleiterInnen

Sehr wichtig: Antworten des LSB auf häufig gestellte Fragen der Vereine

Auf dieser Seite nach unten scrollen

https://www.vibss.de/vereinsmanagement/ablage-slider/coronavirus-covid-19-sars-cov-2/

Hier werden viele Themen behandelt, zum Beispiel:

Haftet der Vorstand, wenn sich Personen bei Öffnung des Sportbetriebs mit dem Coronavirus infizieren?

Welche Förderungen gibt es?

Abhalten von Vorstands- und anderen Gremiensitzungen

Abhalten von Versammlungen und Sitzungen über Medien (Online, Telefon)

Mitarbeiter

Finanzen

Vereinsrecht; Beitragsminderungen, Absage und Verschiebung von Mitgliederversammlungen, Beschlussfassungen, kann der Vorstand Beiträge reduzieren oder aussetzen?

Versicherungen

Sportbetrieb

Bildung- und Qualfizierungsmaßnahmen

Sportjugend

Ganztag und vieles mehr

 

Darüberhinaus gibt es die Seite "Vereinsrechtstag" https://www.vereinrechtstag.de/aktuelles

. Hier werden viele wichtige juristische Themen während der Coronakrise behandelt, wie Vorstandswahlen, Wahlperioden, Sitzungen. Mitgliederversammlungen.

 

Wir glauben, das sind interessante Informationen, die zeigen, es ist nicht einfach damit getan, dass Schach irgendwann wieder zugelassen wird. Die Vereine und Gliederungen müssen sich Gedanken machen, wie sie wieder loslegen und sich vorbereiten. Um nur einen Punkt stellvertretend zu nennen:

Beim Training oder Spielabenden (Jugend oder Ältere) Anwesenheitslisten führen, um Kontakte nachvollziehbar zu machen, Hygiene-, Desinfizierungsmittel beschaffen und vieles mehr.

 

Die Beschäftigung mit diesen Themen ist sehr zu empfehlen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Bergmann